Donnerstag, 26.10.2017 Aktuelles

Pflegeausbildung im St. Bernhard-Hospital startet nun auch am 1. April: Attraktiver Beruf mit guten Zukunftsaussichten

Schulleiter Karsten Hartdegen erweitert das Ausbildungsangebot an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege.

Die Katholische Bildungsstätte St. Bernhard startet im kommenden Jahr bereits zum 1. April die Ausbildung zur „Gesundheits- und Krankenpflege“. „Wir haben von vielen Bewerbern gehört, dass sie nicht bis zum Herbst mit dem Beginn ihrer Ausbildung warten wollen“, erläutert Schulleiter Karsten Hartdegen. „Dem Wunsch haben wir mit einem zusätzlichen Ausbildungsgang entsprochen.“ Zum 1. September beginnt dann wie gewohnt ebenfalls ein Ausbildungsgang. Diese Entscheidung ist auch ein Zeichen gegen den drohenden Mangel an qualifizierten Pflegefachkräften.

Durch die wachsende Nachfrage nach gut ausgebildeten Pflegekräften ist auch die Nachfrage nach qualifizierten Ausbildungen sehr gestiegen. „Berufe in der Pflege sind attraktiv und vielseitig. Sie bieten gute Zukunftsaussichten - in Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten und Senioren-Einrichtungen“, weiß Karsten Hartdegen.

An der Kamp-Lintforter Krankenpflegeschule werden die eigenen Schüler gemeinsam mit denen der vier Kooperationspartner ausgebildet. Dabei handelt es sich um das Sankt Josef-Hospital Xanten, das St.-Clemens-Hospital Geldern, das St. Josef-Krankenhaus Moers und das St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank.

Voraussetzungen für eine Ausbildung sind ein guter Realschul-Abschluss, ein absolviertes Pflege-Praktikum und die eigene gesundheitliche Eignung. Eine duale Ausbildung – ein Studium der Pflegewissenschaft zeitgleich mit der  Krankenpflege-Ausbildung - wird in Kooperation mit der Hamburger-Fern-Hochschule ebenfalls angeboten.