Vita von Dr. med. Gero Frings

Studium und Ausbildung

  • Ausbildung zum Krankenpfleger und Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
  • Studium der Humanmedizin an der Universiät in Essen, 1989-1996
  • Dissertation zum Thema "Ist der emetogene Effekt von Lachgas abhängig vom gewählten Narkoseverfahren?"
  • Facharztausbildung im Evangelischen Krankenhaus in Wesel (1996-1999) sowie im Klinikum Duisburg-Wedau (1999-2001)
  • Ausbildung im Bereich Qualitätsmanagement zum KTQ-Moderator

Oberarzt- und Leitungsaufgaben

  • Oberarzt an der Klinik für Anästhesie des Klinikums Duisburg-Wedau, 2002-2009 mit den Tätigkeitsschwerpunkten: Intensivmedizin, Polytraumaversorgung, OP-Organisation, Kinderanästhesie, Neuroanästhesie, Schmerztherapie und Palliativmedizin, Aufbau der Schmerzambulanz
  • Leitender Notarzt der städtischen Feuerwehr Duisburg
  • Standortleiter der Notarztwache
  • Ernennung zum Chefarzt der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin am St. Bernhard-Hospital, 2009

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin (DGAI)
  • Bund Deutscher Anästhesisten (BDA)
  • Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv und Notfallmedizin (DIVI)
  • Arbeitsgemeinschaft der Notärzte in NRW (AGNNW)
  • Deutsche Schmerzgesellschaft (DSSG)
  • Deutsche Palliativgesellschaft (DPG)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschallmedizin
  • Verein der Freunde und Förderer des "Horst-Stöckel-Museums Anästhesiologie e.V."

Publikationen:

  • Mitarbeit in der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe "PONV-IMPACT-Study" der Klinik für Anästhesie der Universität Würzburg